Jahrestage

Eine Gelegenheit, um aus einem anderen Blickwinkel auf die Erfahrungen zu sehen…

 

IMG_1046b2klein

 
Nur wer die Leier schon hob
auch unter Schatten,
darf das unendliche Lob
ahnend erstatten.

 
Nur wer mit Toten vom Mohn
aß, von dem ihren,
wird nicht den leisesten Ton
wieder verlieren.

 
Mag auch die Spieglung im Teich
oft uns verschwimmen:
Wisse das Bild.

 
Erst in dem Doppelbereich
werden die Stimmen
ewig und mild.

Sonette an Orpheus, IX – Rainer Maria Rilke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s